Berliner Morgenpost 17.12.2018:

Per Vorkauf erwarb die WBM ein Haus, doch nun gibt es Ärger

4,4 Millionen Euro zahlte die WBM für das Haus mit 17 Wohnungen. Doch die vermeintliche Lösung für die Mieter sorgt für Streit.
Berliner Zeitung 17.12.2018:

Karl-Marx-Allee: So sollen Mieter der Deutsche Wohnen die Wohnungen wegschnappen

Die Karl-Marx-Allee, einstige Prachtstraße der DDR in Berlin-Friedrichshain, geschmückt mit roten Tüchern?
Berliner Zeitung 17.12.2018:

Kein Boden unter ihren Füßen

Die Konkurrenz um bezahlbaren Wohnraum verschärft sich auch am Stadtrand. Jugendliche in prekären Lebenslagen riskieren, hinten herüber zu fallen.
Berliner Abendblatt 17.12.2018:

Das Geisterhaus von Friedenau

Stadtrat fordert mehr Handlungsmöglichkeiten für Wohnungsaufsicht, um den Altbau an der Odenwaldstraße in Friedenau zu retten.
junge Welt 17.12.2018:

Linke für neue Wohnungspolitik

Berliner Linkspartei stellt sich hinter Enteigungskampagne.


Berliner Zeitung 17.12.2018:

Karl-Marx-Allee: Linkspartei für Enteignung der Deutsche Wohnen

Die Forderung klingt knackig: Alle privaten Gesellschaften, die mehr als 3000 Wohnungen haben, sollen enteignet werden.


Berliner Morgenpost 17.12.2018:

Die Linke will Wohnungen enteignen — Grüne und SPD dagegen

Auf dem Parteitag wurde beschlossen, das Volksbegehren gegen „Deutsche Wohnen“ zu unterstützen.


neues deutschland 16.12.2018:

Mietenwahnsinn radikal angehen

Meine Sicht über Mittel gegen die Wohnungsnot. Ein Kommentar.


rbb24 15.12.2018:


Linke will radikale Wende in der Mietenpolitik

Die Berliner Linken sind nach gut zwei Jahren Rot-Rot-Grün mit ihrer Arbeit zufrieden. Die Themen Flüchtlinge und Mieten treiben die Partei aber weiter um. Auf dem Landesparteitag gab es eine klare Kampfansage an die Wohnungsgesellschaft Deutsche Wohnen.


Tagesspiegel 15.12.2018:

Berliner Linke will die Stadt zurückkaufen

Der Wohnungsmarkt ist Hauptthema beim Landesparteitag. Staatssekretär Scheel kündigt Verschärfungen beim Vorkaufsrecht an. Besonders im Visier: Großvermieter.

neues deutschland 15.12.2018:

Wie man Mieter schützt

Vier Wege zum bezahlbaren Wohnen: Städtische Immobilien, Syndikate, Genossenschaften und Mietergewerkschaften.
neues deutschland 15.12.2018:

Zwei Unterschriften für die Rekommunalisierung

Hunderte Bewohner der Karl-Marx-Allee wollen keine Deutsche-Wohnen-Mieter werden.


neues deutschland 15.12.2018:


Bange Weihnachten

Die Nachricht von Anfang November war ein Schock für rund 2000 Menschen in 700 Wohnungen an der Karl-Marx-Allee in Berlin.


rbb24 15.12.2018:

"Wir reißen irgendwas, wenn wir es machen"

Lange haben Senat und Bezirk darum gerungen, wie den 700 Mietern in der Karl-Marx-Allee helfen können. Nun ist ein Modell für eine Rekommunalisierung gefunden — doch überzeugt es auch die Mieter?


rbb 14.12.2018:

Bezirksamt informiert Mieter über "gestreckten Ankauf"

Großes Kino an der Karl-Marx-Allee: Der Thriller um die umstrittenen Wohnblöcke, die an den Immobilienkonzern Deutsche Wohnen verkauft werden sollen, geht in die nächste Runde.


Tagesspiegel 14.12.2018:

Showdown auf der Karl-Marx-Allee

Für 81 Wohnungen hat der Bezirk das Vorkaufsrecht ausgeübt. Wie das Land mit den anderen Blöcken verfahren will, wurde am Freitagabend vorgestellt.


Berliner Zeitung 14.12.2018:

Karl-Marx-Allee: Senats-Vertreter erklären Mietern die Rettungsstrategie

Wer in den nächsten Tagen durch die Karl-Marx-Allee geht oder fährt, wird aus Fenstern gelbe, rote und orangefarbene Tücher hängen sehen.
rbb24 15.12.2018:

Städter, hört die Signale!

Ob Berlin, Belgrad oder Barcelona — überall kämpfen Aktivisten für eine bezahlbare Stadt. Doch während die eine Bürgermeisterin wird, bekommt es ein anderer mit dem Geheimdienst zu tun.
Berliner Morgenpost 15.12.2018:

Die Mierendorff-Insel ist ein Versuchslabor für Berlin

Das Viertel ist Testfeld für die Stadt von morgen. Unter dem Dach „Nachhaltige Mierendorff-Insel 2030" laufen mehrere Projekte.
Berliner Morgenpost 14.12.2018:

Bauherr baut Mini-Apartments ins Böhm-Haus

2015 wurde das Haus am Fasanenplatz in Wilmersdorf vor dem Abriss gerettet und unter Denkmalschutz gestellt. Jetzt gibt es neuen Ärger.
rbb24 14.12.2018:

SEZ-Gelände: Senat setzt auf Schule statt Spaßbad

Im Ringen um die Entwickung des Geländes rund um das Sport- und Erholungszentrum SEZ an der Landsberger Allee hat der Senat nun genaue Vorgaben beschlossen.